Seite 6 von 11

Mein Ferienhaus am Pälitzsee

Meine Gäste kennen meinen Blog bereits, allerdings war dieses noch die kostenlose WordPress-Edition.

Mit dem neuen Webauftritt, der neuen Domain, gibt es nun auch einen „richtigen“ WordPress-Blog. WordPress und ich werden nie Freunde, hab ich immer gesagt – das trifft aber nur zu, wenn es um die Homepage geht. Als Blog-Software alles gut 😉

Leider kann ich die Beiträge vom kostenlosen Blog nicht in den neuen, aktuellen Blog importieren – somit beginnen wir einfach neu und wenn ich mal viel Zeit habe werde ich manuell die alten Beiträge in den neuen Blog integrieren. (Also wahrscheinlich nicht in absehbarer Zeit…)

Die neue Webseite ist in Arbeit und Ende 2016 starten wir mit einer zusätzlichen Platform für die Vermietung – booking.com. Wenn es mir nicht gefällt, dann höre ich damit auch wieder auf, denn die Buchungen über Ferienhausmiete.de und Traum-Ferienwohnungen.de füllen den Kalender schon ganz gut.

Die erste Buchung über booking.com ist inzwischen eingetrudelt und schon gibt es das erste erkennbare Problem – die Wäsche sollte optional zu mieten sein, doch der Gast hat keine Möglichkeit diese abzuwählen… Sie wird automatisch vom System dazu gebucht. Schauen wir mal, wie das geregelt wird 😉

Ansonsten aber alles gut bisher – der direkte Kontakt zum Gast ist möglich über die Platform und das ist etwas, was mir gefällt.

Das Jahr 2016 ist bald zu Ende und es war ein sehr erfolgreiches Jahr mit sehr vielen tollen Gästen. 2017 füllt sich auch bereits sehr gut.

Der Frühling kommt :)

Danke an die fleißigen Helfer – das sieht wirklich toll aus, ich bin total begeistert! 🙂

Im Juni geht es dann weiter

 

 

Youtube

Ferienhaus Schwantje am Pälitzsee

hat sich dann auch mal auf Youtube versucht 😉

 

 

Heinzelmännchen Alarm ;)

Es tut sich was im Haus – und ich bin selber gar nicht da 🙂

Heinzelmännchen vor Ort 🙂 Endlich sind auch die Übergardinen neu und der Raum kann richtig wirken.

 

 

Genau so hab ich es mir vorgestellt 🙂 Danke für die tolle Hilfe 🙂

Im März bin ich spätestens wieder selber dort und kann sie in Natura bewundern 🙂

Achtung – frisch gestrichen :)

Es ist geschafft – alle Räume, bis auf das Bad im EG und der HWR, sind frisch gestrichen und haben einen neuen Look 🙂

heute – und vorher ….

Das Bad im OG

Abrisse der Decke und in den Ecken geschlossen, Schlitz hinter dem Spiegel verspachtelt, Gardinenstange entfernt, Löcher verschlossen und neu gestrichen… Farbe: My Ivory (Schöner Wohnen) und Alpina weiß für Decke und Schräge (mit der Katze)

So mag ich es – klar, aufgeräumt, hell und großzügig.

Noch auf der todo-Liste in diesem Raum: Silikon erneuern Badewanne und in einer Raumecke.

Auf meiner Wunschliste für später: ein schöner Waschtisch mit netten Armaturen…

Das Kinderzimmer

Das Rosa ist endlich weg 🙂

Acryl entfernt im Deckenanschluss Außenwand und erneuert, neuer Anstrich (Farben: Alpina chocolat, My Ivory – Decke und Schräge wieder mit Alpina weiß)

Dazu gab es ein paar neue Nachtischlampen von IKEA und ein Stofftier.

 

Schlafzimmer 2

Auch hier diverse Arbeiten mit Acryl. Neue Farben – chocolat, my Ivory und Alpina weiß. Dazu ein Wandtatoo. Es gab ebenfalls neue Nachttischlampen von IKEA. Möbel umgestellt kommt auch noch dazu 😉

Schlafzimmer 1 mit Wasserbett

Neue Farben – chocolat, my Ivory und natürlich weiß… Dazu ein Wandtatoo und Möbel umgestellt. Neue Nachttischlampen (IKEA) – in dem Zimmer waren „leider“ beide alten Nachttischlampen kaputt. Den Bettüberwurf gab es ja schon in diesem Jahr, ist also nicht so ganz neu, ebenso wie die Kissen…

Treppenhaus und Flur

Bilder gab es ja schon Anfang des Jahres im Treppenhaus – nun auch einen neuen Anstrich. Verwendete Farben: chocolat, leichtes cashmere und natürlich weiß. Frog Klebeband für Zickzackmuster.

Der Flur im EG bekam einen Anstrich aus leichtem cashmere und weiß.

Deckenbalken, Versiegelung entfernt, abgeklebt und neu versiegelt. Ebenso den Anschluss zu den Bodenfliesen.

Wohnzimmer/Küche/Essen

Deckenbalken und Decke abgeklebt, Acryl entfernt und erneuert, loses Mauerwerk aus Abrissen an der Balkendecke entfernt und verspachtelt, ca. 0,5 qm Steinfläche überputzt. Anstrich mit unterschiedlichen Höhen, Farben: leichtes cashmere, chocolat und weiß. Wandpaneel angebracht.

Mein Ledersofa macht sich gut in dem Raum, die neuen Kissen gab es ja schon früher im Jahr, ebenso wie die Bilder.

Im Wohnbereich ist die Wand ca. 2/3 ist farbigem Anstrich, im Bereich Esszimmer/Küche ca. 1/3 der Wand (Höhe Fensterbank) und beim Durchgang zum Flur habe ich die Höhe der Fliesenfläche der Küche gewählt für den farbigen Anstrich. Der Schornstein ist von zwei Seiten mit chocolat gestrichen.

Das Bad im EG mit Sauna

hab ich leider nicht mehr geschafft – doch hier ist der Anstrich auch noch ok und die Deckenanschlüsse passen ebenfalls noch.

Geplant ist hier mit der Decke zu beginnen. Bretter weiß und Balken dunkel abgesetzt, dann einen Anstrich in my ivory an den Wänden. Mit Vorstrich, 1. Anstrich und Schlussbeschichtung dauert die Decke allerdings ein wenig länger… Also erst einmal vertagt. Wenn es so aussieht, wie ich es mir vorstelle, dann wird auch die Decke im Flur und im Wohnzimmer in der Art gestaltet…

Meine Urlaubswoche ist vorbei und ich habe eine Menge geschafft – das nächste Jahr kann kommen und die neuen Gäste. Zuerst kommen  Stammgäste über den Jahreswechsel, die das letzte Mal Anfang Mai da waren… Sie sind bereits vorgewarnt, dass sich doch so einiges getan hat im und am Haus und freuen sich bereits.

Ein paar Dinge warten nun im nächsten Jahr noch auf mich – Fensterprofile und Fensterbänke draußen, den Carport zu Ende streichen sind wohl die wichtigsten. Der nächste „Urlaub“ kommt und wenn ich zurückdenke, dann habe ich in 2015 so viel geschafft, dass ich diese restlichen Arbeiten locker angehen lassen kann.

Ich merke, dass es ein wenig viel war – die Renovierung des Hauses und gleich im Anschluss  9-Tage-Schicht, ohne einen Tag frei. Frau wird älter 😉 Ernsthaft habe ich mir auf der Leiter stehend überlegt, wie die Welt in 5 oder 10 Jahren aussieht, ob ich dann noch alles so schaffe wie heute.

Laut U2 hören und streichen hat mich ein wenig an alte WG-Zeiten erinnert 😉 Joshua Tree war damals aktuell auf dem Markt 🙂 Telefone waren damals noch mit Schnur und unseres hatte dann noch ein Zählwerk, ein Buch, in das wir unsere Einheiten eingetragen haben und eine ganz lange Schnur, damit jeder das Telefon mit ins Zimmer nehmen konnte, wenn er denn mal ungestört telefonieren wollte 😉 Handys waren noch nicht erfunden, Computer gab es auch noch nicht so wirklich – wir haben überlebt, ohne Internet & Co.

Ich liebe es Möbel umzustellen, die Wände zu gestalten – immer neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen, nachdem ich es wieder kann.

Ein anderes Großprojekt wartet in 2016 auch noch auf mich, das lange in Vergessenheit geraten ist – viel Arbeit, doch noch bin ich fit und kann es schaffen.

 

 

Action :)

Urlaub ist immer mit Arbeit verbunden. Das Haus hat nun ein anderes Sofa aus Leder, dazu einen Sessel mit Hocker, einen anderen Tisch im Wohnzimmer, neue Anrichte… neuen Router und neuen SAT-Receiver.

Dazu zusätzliche Regale in den Schlafzimmern, die Kleiderschränke sind ein wenig klein.

Auflaufformen sind ebenfalls wieder vorhanden –  auch eine neue Senseo wird  ihren Dienst tun im Ferienhaus.

Holz ist eingetroffen und gestapelt – Steckdosensicherungen und Treppenschutzgitter haben Einzug gehalten ins Haus.

Nun habe ich einen neuen Kundenwunsch – unser Schlüsseltresor ist nicht so leicht zu bedienen für Senioren. Die Gäste haben gleich einen Hinweis gegeben, welches Modell besser geeignet ist. Auch dieses werden wir berücksichtigen und dieses Jahr noch einen Austausch vornehmen.

Inzwischen habe ich an einem verlängerten Wochenende alle 3 Schlafzimmer neu gestrichen. Ein Rollo ist bereits angebracht, ein Weiteres steht bereit, ein 3. muss ich noch anschaffen, dann sind alle Schlafzimmer komplett abzudunkeln.

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack  – die „richtigen“ Bilder kommen, wenn ich ganz fertig bin mit der Renovierung.

2015-12-06 22.20.45 2015-12-06 22.20.34 2015-12-06 22.20.23 2015-12-05 22.36.10 2015-12-05 22.35.59 2015-12-05 22.35.50 2015-12-05 00.03.45

Beim Ausräumen der Zimmer ist mir dann auch aufgefallen, dass in einem Zimmer die Nachttischlampen ersetzt werden müssen… Auch das kommt natürlich noch dieses Jahr.

Ein paar Bilder vom See, an einem leider reichlichen grauen Dezembermorgen, hab ich natürlich auch noch…

2015-12-07 10.34.52 2015-12-07 10.34.58 2015-12-07 10.34.44

Am Tag zuvor hatten wir allerdings einen richtig schönen Morgen – leider nur von der Terrasse aus zum Fotografieren gekommen…

2015-12-06 07.42.43

Den restlichen Carport streichen hab ich auf das Frühjahr verschoben, da noch einige Räume innen zu streichen sind.

Weitere Planung: Andere Gardinen im Wohnzimmer.

2015 hatten wir ganz viele tolle Gäste und freuen uns über die vielen positiven Bewertungen.

 

Ferienhausvermietung

Klappern gehört zum Handwerk und Bewertungen zu einem Haus oder Gästebucheinträge sind für Gäste, die ein Haus mieten möchten, eine gute Hilfestellung, um zu sehen, ob es für sie die richtige Wahl ist.

Häuser, die auch von den Vermietern selber im Urlaub genutzt werden, würde ich persönlich immer bevorzugen, da diese oftmals weitaus umfangreicher ausgestattet sind und behaglicher, da auch Vermieter für sich selbst eine „Wohlfühlatmosphäre“ schätzen.

Bei meinem Ferienhaus habe ich das Gefühl, nach Hause zu kommen – und das ist für mich eindeutig ein Zeichen, dass ich mich dort sehr wohl fühle und die gleiche Resonnanz kommt von meinen Gästen.

Ich liebe das Ferienhaus und ich denke, dass man dieses auch spürt. Es fehlen immer noch diverse Kleinigkeiten, die dringend gemacht werden müssen – doch ich habe nur in meinem Urlaub Zeit und dann muss zugleich noch das Haus frei sein. Aber in diesem Jahr haben wir eine Menge geschafft, wenn auch noch lange nicht alles.

Anregungen von Gästen aufzunehmen und nach Möglichkeit auch umzusetzen, hat bei mir Priorität. Eine Anregung allerdings habe ich nicht umgesetzt von einem Gast – Stufenmatten für die Treppe… Im ganzen Haus gibt es keinen Teppich, da ich selber Allergiker bin. Sollte ich allerdings einmal eine alternative Lösung entdecken, die in diese Richtung geht und geeignet ist, dann werde ich mich auch darum kümmern.

Beim nächsten Besuch kommt das Brötchenfahrrad, der Zaun ist gestrichen, Bilder hängen an der Wand, ein Carport ist aufgestellt und der Garten wird inzwischen ebenfalls von Wirbelwind betreut.

Gäste merken, ob man mit Freude und Spaß bei der Vermietung ist, ob man das Ferienhaus selber schätzt oder nur als Einnahmequelle betrachtet. Reich wird man nicht dabei, doch es lohnt sich immer wieder zu investieren und zu erneuern. Auch wenn das meiste IKEA-Style ist, so hat es System – auch bei mir Zuhause ist IKEA überall vertreten.

Omas ausgemusterten Möbel, auch wenn sie noch so gut erhalten sind – darin würde ich mich nicht wohlfühlen.

Vermietung kostet Zeit – die unterschiedlichen Portale bestücken, die Internetseite erstellen und pflegen, immer wieder aktuelle Fotos machen und diese entsprechend bearbeiten, so dass sie für das Web tauglich sind. Belegungspläne immer aktuell halten, zumindest auf den wichtigsten Portalen und auf der eigenen Seite.

Twitter und Facebook – lesen und auch Beiträge schreiben. Es gibt inzwischen viele Menschen, die über Facebook nach einem Ferienhaus oder einer Unterkunft suchen. In den entsprechenden Gruppen unterwegs sein, Austausch mit anderen Vermietern und diese weiter empfehlen, wenn man selber bereits belegt ist, sollte selbstverständlich sein.

Das erste Mal einen Beitrag bei Facebook zu schaffen, der von über 2000 Menschen gesehen wird und der ordentlich Traffic auf die eigene Webseite bringt, ist ein tolles Erlebnis und versetzte mich im ersten Moment in Erstaunen, weil ich es selber nicht glauben konnte, da in der Regel schon 200 erreichte Menschen viel sind und glücklich machen.

Inzwischen habe ich ein paar Beiträge geschrieben, die über 200 Menschen erreicht haben – und bin noch immer nicht so ganz dahinter gekommen, wie genau das funktioniert oder ob FB damit nur animieren will, einen Beitrag zu bewerben, wenn man hinterher wieder absinkt in den Zahlen. Doch gerade heute ist ein neuer Post wieder gut unterwegs, es muss eine andere Ursache geben.

Aber wahrscheinlich ist das ebenso ein Geheimnis von FB, wie auch Google seine Ranking-Geschichten geheim hält. Ein Muster kann ich noch nicht wirklich finden, vielleicht wenn ich noch mehr Beiträge schreibe und mir notiere, was genau ich gemacht habe.

beitraege

Ebay-Kleinanzeiger nutzte ich auch – doch außer ein paar Anfragen gab es keine Resonnanz, obwohl die Besucherzahlen bei den Anzeigen gut sind und auch einige das Haus auf die Merkliste gesetzt haben.

Sonderbar ist dort, dass eine Anzeige, die fast doppelt so viele Besucher hat, es kein einziges Mal auf die Merkliste geschafft hat. Die gleiche Anzeige mit nur halb so viel Besuchern ist 3 x auf der Merkliste gelandet und läuft im gleichen Zeitraum. Also nix, was man irgendwie beeinflussen kann.

Nicht zu unterschätzen sind auf jeden Fall Stammgäste – mein Haus hat bis jetzt 3 davon. Ein Stammgast kommt seit dem ersten Jahr immer um Ostern, ein weiterer kommt manchmal 2 x im Jahr  (Frühjahr und Herbst) – dieses Jahr nur 1 x, da das Haus im Herbst komplett ausgebucht war.  Doch er hat dort Freunde gefunden, so dass er im Herbst ebenfalls eine Unterkunft hat und „nur“ meinen Steg mietet, da dieser frei ist.

Unschlagbar ist eine Berliner Familie, die schon ein paar Male bei uns im Haus war – alleine in diesem Jahr werden es bis zum Jahresende 3 Besuche sein. Die Nähe zu Berlin bietet die Möglichkeit für Kurztripps, außerhalb der Saison ist es zudem günstig und Sauna und Kaminofen kommen voll zum Einsatz. Wenn das Haus am letzten Wochenende frei gewesen wäre, dann hätten sie es sogar noch ein 4. Mal in diesem Jahr gebucht 🙂

Ferienhausportale:

  1. Ferienhausmiete.de – von dort kommen bis dato die meisten Anfragen, nicht kostenlos. Die Anzeige dort lohnt sich aber allemal, es wurden einige Buchungen generiert.
  2. urlaub-anbieter.com – weniger, doch auch ein paar, nicht kostenlos
  3. Atraveo – in diesem Jahr nur mit 3 Buchungen dabei und reichlich Provision, die zu zahlen ist. Eine TUI-Tochter – „ab in den Urlaub“ gehört auch dazu. In 2013 und 2014 kamen von dort zahlreiche Buchungen.
  4. traum-ferienwohnungen.de – auch nicht kostenlos und ich habe gerade erst angefangen, dort zu inserieren. Einige Vermieter haben dort sehr gute Erfahrungen gemacht und ich bin gespannt, was von dort kommt.
  5. Zugvogel-Reisen – das erste Jahr, bisher nur eine Vermietung und der Aufwand alle Belegungen zeitglich dort zu melden, weil diese die Direktbuchungsfunktion auf ihrer Seite haben wollen, ist größer als die Resonnanz. Bis zum nächsten Sommer werde ich abwarten, ansonsten die Zusammenarbeit einstellen.
  6. airbnb – eine Vermietung, 2 Anfragen. Nicht viel, doch die Provision für den Vermieter hält sich im Rahmen, die Pflege erfordert wenig Aufwand.
  7. fewo24.de – kostenpflichtig, keine einzige Anfrage und die Freischaltung hat lange auf sich warten lassen. Verlängerung wird es auf jeden Fall nicht geben. Im Ranking bei Google liegt die Seite sehr hoch oben – doch wenn nicht mal eine einzige Anfrage kommt, dann nützt das nichts.
  8. Backlink von Freunden / Kollegen oder Veranstaltern, wie z. B. Angeltouren-Mirow.de (viele Zugriffe auf meiner Seite) und Müritzeum (auch einige Zugriffe)
  9. diverse kostenlose Portale, von denen aber eigentlich keine Anfragen kommen. Ferienhaus-Liste.de ist mir noch bewusst, weil von dort zumindest ein paar Anfragen gekommen sind. Insofern investiere ich auch nicht allzu viel Energie in die Pflege – vielleicht würde das aber die Zahl der Anfragen erhöhen.
  10. Anfragen über meine eigene Seite – die sind mir natürlich am liebsten und auch der direkte Kontakt zu den Gästen.

Natürlich gibt es noch einige weitere kostenpflichtige Portale, bzw. gegen Provision – doch mit denen habe ich keine Erfahrung und kann somit selber dazu nichts sagen.

Tools:

Webseitenerstellung mit CMS : Contao (kostenlos)

Themes/Template: „Hotel“ www.ferienhaus-schwantje.de

„Tao“ wird „Hotel“ ersetzten bei obiger Domain (in Arbeit)

„OpenSauce“ www.ferienhaus-mirow-rheinsberg.de

alle Themes sind responsive

Editor: TextWrangler (kostenlos)

FTP: Fillezilla  (kostenlos)

Bildbearbeitung: Photoshop

Collagen: CollageFactory Free (kostenlos)

schnelle Verkleinerung der Fotos:  shrink-o-matic (kostenlos)

Buchungssystem – fewodesk und neuerdings onbusys (Direktbuchung)

Bilder: eigene, zur Verfügung gestellte (mit Copyright-Angabe) und ein paar von

Fotolia (natürlich ebenfalls mit Copyright)

Wichtig bei den Fotos ist, dass sie gut gemacht sind – sie sollten zum Urlaub machen einladen.

Sonstige Tools: Piwik, Google analystics, Adsence, Pagespeed, Google Webmaster

Sonstige Vermarktung:

  • Facebook
  • Twitter
  • Ebay-Kleinanzeiger
  • Google +
  • Google Business

Danke für 67 neues Likes auf FB innerhalb eines Jahres, für zahlreiche tolle Bewertungen, meinen Freunden für die Unterstützung und Wirbelwind für die tolle Pflege des Hauses und des Gartens.

Im Oktober wird der Relaunch der Webseite www.ferienhaus-schwantje.de in Angriff genommen, dann aber wohl nur noch für mein Haus in Kolonie mit entsprechenden Links zu den anderen Häusern, die ich nicht mehr vermiete. Bei mir eintreffende Anfragen zu diesen Häusern leite ich selbstverständlich gerne weiter oder verweise auf die neue Domain, auf der diese Häuser inzwischen angeboten werden.

Heute ist mir ein tolles Foto begegnet, dass mich inspiriert ebenfalls ein Foto in der Art zu machen 😉 Coole Idee mit einfacher Umsetzung. Schauen wir mal, ob der Indiansummer hält, was er verspricht.

Wenn ich die Kaution an einen Gast erstatte, dann benachrichtige ich diesen kurz per Email und bitte um Abgabe einer Bewertung für mein Haus. In erster Linie auf einem der Portale, auf denen ich inseriere – die meisten Anfragen kommen nun einmal von dort.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »